Räubertreff

Herzlich willkommen in Uli Beyers Angelforum
Aktuelle Zeit: Mi 17. Okt 2018, 14:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wann welche Art von Gummifisch für Hecht einsetzen?
BeitragVerfasst: Mi 6. Sep 2017, 20:26 
Offline

Registriert: Mo 6. Apr 2015, 14:08
Beiträge: 32
Wohnort: Im schönen Baden
Hallo ,
Mache mir schon länger Gedanken ob in bestimmten Situationen ein anderer Gummifisch besser oder mehr gefangen hätte.
Mich würde interessieren unter welchen Bedingungen ihr welche Art von Gummifischen einsetzt.
Habe vor allem Slottershads, Slottershads S , Fin shad und den Shaker 6 und 7 für Hecht im Einsatz.
Außer dass ich im Winter meist die Slotti S und Fin Shad einsetze habe ich keine weiteren Ansatzpunkte wann welches Modell vielleicht den ein oder anderen Hecht mehr zum Anbiss verleiten könnte.
Bin für jede Anregung Dankbar. Oder auch noch einen Tipp für ein weiteres Modell.
Gruß Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wann welche Art von Gummifisch für Hecht einsetzen?
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 16:35 
Offline

Registriert: Fr 5. Dez 2014, 11:12
Beiträge: 53
Wohnort: Gunzenhausen
Hallo Simon,

also ich finde dass gerade im Sommer kleinere Gummifische besser fangen. Kleinere Gummifische sind bei mir Shads bis 12 cm Länge. Ab September/Oktober steige ich dann auch wieder auf größere Köder um wie den 6 Inch Shaker.
Für mich persönlich ist es wichtig dass die Gummifische für das gezielte Hechtangeln viel Radau machen und eine ausgeprägte Aktion besitzen. Meine Topköder für Hecht sind der Shaker, Sea Shad 5" 6", Kopyto Xtra Soft II, Savagear Cannibal Shad um mal einige zu nennen. :D

Wenn du diese Köder mal intensiver nutz ist es nur eine Frage der Zeit bis der erste Pike einsteigt 8-)

Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen

Liebe Grüße aus den schönen Franken
Uli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wann welche Art von Gummifisch für Hecht einsetzen?
BeitragVerfasst: Fr 8. Sep 2017, 08:09 
Offline

Registriert: Mo 6. Apr 2015, 14:08
Beiträge: 32
Wohnort: Im schönen Baden
Hallo,
Danke schon mal , mit den Größen handhabe ich es ähnlich im
Sommer eher etwas kleiner wobei ich kaum unter 15 cm gehe und im Herbst und Winter dann bis 30 beim schleppen auch mal 40 cm Aber du hast jetzt auch 4 recht unterschiedliche Gummifisch Typen genannt. Die es ja auch alle in verschiedenen Größen und Farben gibt.
Und darauf zielen meine Überlegungen. Mir geht es nicht um Farben oder Größe.
Wann setzt ihr welches Modell ein.
Also habt ihr Situationen wo ganz klar der Shaker oder die Slotty oder eben der sea shad etc die Nase vorne hatte.
Und wenn ja warum denkt ihr euch dass es dann so war.
Gruß Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wann welche Art von Gummifisch für Hecht einsetzen?
BeitragVerfasst: Do 28. Sep 2017, 09:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Sep 2010, 01:02
Beiträge: 6614
Simon, im Laufe der Jahre habe ich sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht, die offensichtlich auch mit dem Futteraufkommen im jeweiligen Gewässer zusammenhängen.
Im Möhnesee z.B. ist es ganz offensichtlich, dass auch große Hechte im Sommer sehr kleine Fischchen sehr gerne nehmen. Im letzten Jahr fing ich meinen ganzjährig größten Möhnehecht (1,29 m) auf einen ca. 8 cm kleinen DS-Shad im Sommer gefangen.
Früher habe ich stets auch sehr agile/druckvoll-bewegliche Gummi-Köder bevorzugt. In den Bodden fast immer top und auch die Hollandhechte scheinen diese Köder meistens zu mögen.
ABER: Im Möhnesee konnte ich wiederholt feststellen, dass "weniger mehr ist". War der Köder im Sommer z.B. zu wild und beweglich, gab´s darauf gar keinen Biss. Deshalb wäre ich vorsichtig mit Pauschalurteilen, die ich auf alle Gewässer beziehe... ;-)
Da ich schon immer große Unterschiede bei der Präferenz der Räuber für bestimmte Köder festgestellt habe, ist schon früh die 2. Sorte Slottershads (Slottie S) entstanden. Der ursprüngliche Slottershad (feste Variante) fängt momentan im Möhnesee bombig und ist auch im Rhein im Sommer eine Macht. Dennoch gibt es andere Phasen, in denen der weichere, extrem langsam präsentierte Slottershad S (S für "Soft") deutlich erfolgreicher ist. Alles zu seiner Zeit, beides macht Sinn und manchmal sind sogar "No-Action-Köder" (V-Schwänze wie Westin Teez oder Fin S) eine Top-Wahl. An diese Köder konnte ich mich bisher aber nur vertikal bzw. an der DS-Montage gewöhnen... ;-)

_________________
Beste Grüße und ein dickes Petri vom Möhnesee!

Uli Beyer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de