Räubertreff

Herzlich willkommen in Uli Beyers Angelforum
Aktuelle Zeit: Do 20. Feb 2020, 14:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Phosphoreszierende Köder für Hecht?
BeitragVerfasst: Do 4. Jul 2019, 22:06 
Offline

Registriert: Mo 6. Apr 2015, 14:08
Beiträge: 35
Wohnort: Im schönen Baden
Hallo,
Wie sind denn Eure Erfahrungen mit Phosphoreszierenden Ködern für Hecht? Ich meine nicht Flureszierend sondern wirklich die selbstleuchtenden" glow in the Dark".
Unter welchen Bedingungen setzt ihr die ein?
Habe mir ein paar 30 ger Megalodon bestellt .
Dachte eigentlich die wären nur UV aktiv aber nun leuchten sie eben selbst.
Nun weiß ich nicht ob es Sinn macht die auf Hecht einzusetzen.
Und wenn ja wo?
Trübes Wasser und Sonnenschein?
Früh morgens oder spät abends?
Nachts ?
Uli schrieb mal irgendwo was von auf keinen Fall anleuchten weil sonst zu grell.
Die Murky beast sind ja auch zum UV aktiven noch Phosphoreszierend .

Gruss Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Phosphoreszierende Köder für Hecht?
BeitragVerfasst: Di 24. Dez 2019, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Sep 2010, 01:02
Beiträge: 6665
Hallo Simon,
ich habe zeitweise EXZELLENTE Erfahrungen mit selbstleuchtenden Ködern gemacht. Deshalb gibt es auch "UBS-Spezialfarben" mit phosphoreszierendem Effekt: Murky Beast und Trouble Maker (Salmo und Hybrida).
Ganz neu im Sortiment habe ich jetzt auch einen Zalt und Zam in dieser Farbgebung machen lassen.
Diese Köder sind bei Dunkelheit mit großer Vorsicht zu nutzen. Beste Erfahrungen habe ich im trüben Wasser und noch besser bei Trübwasser + Sonne gemacht. Dann sind die Dinger häufig eine Waffe! ;-)

_________________
Beste Grüße und ein dickes Petri vom Möhnesee!

Uli Beyer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Phosphoreszierende Köder für Hecht?
BeitragVerfasst: Mi 25. Dez 2019, 22:53 
Offline

Registriert: Mo 6. Apr 2015, 14:08
Beiträge: 35
Wohnort: Im schönen Baden
Hallo Uli
Erst mal noch Frohe Weihnachten.
Na dann werde ich mir die doch mal aufheben falls ich mal die genannten Bedingungen haben werde.
In der Dämmerung morgends und Abends könntest du noch keine guten Fängt damit verzeichnen ?
Hast du eine Theorie warum nicht ?
Gruss Simon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Phosphoreszierende Köder für Hecht?
BeitragVerfasst: Mi 22. Jan 2020, 09:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Sep 2010, 01:02
Beiträge: 6665
Mc Fly hat geschrieben:
Hallo Uli
Erst mal noch Frohe Weihnachten.
Na dann werde ich mir die doch mal aufheben falls ich mal die genannten Bedingungen haben werde.
In der Dämmerung morgends und Abends könntest du noch keine guten Fängt damit verzeichnen ?
Hast du eine Theorie warum nicht ?
Gruss Simon

Ganz so ist es nicht. Man muss nur mit abnehmendem Licht im Wasser vorsichtiger werden, was die Abstrahlintensität angeht. Helles Leuchten im Dunkel ist schlecht. Ein geringes "Schimmern" hingegen kann auch förderlich sein und hat mir sogar schon tolle Erfolge - MEHRfänge - gebracht!

_________________
Beste Grüße und ein dickes Petri vom Möhnesee!

Uli Beyer


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de