Räubertreff

Herzlich willkommen in Uli Beyers Angelforum
Aktuelle Zeit: Mo 6. Jul 2020, 02:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fotografie mit Selbstauslöser - die Stativfrage...
BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2011, 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Sep 2010, 02:02
Beiträge: 6679
Sorry Leute,
ausgerechnet den ersten Beitrag zur Frage nach dem Stativ und dem Selbstauslöser habe ich hier abgeschossen (versehentlich gelöscht!). Bin ein Idiot und nehme alle Schuld auf mich! - der Rest ist dann aber nach zig Versuchen im neuen Thema gut gelandet...

Gummihecht hat geschrieben:
Das wundert mich!
Auch der gr. Pod extra für DSLR hält nicht?
Mit einem Tele kann ich mir das verstellen, aber mit normalem Weitwinkel müßte der doch halten?!
Ist auf jeden Fall eine tolle Erfindung....... ;)


Die ganze Knipse mit Objektiv bringt etliche Kilos auf die Waage! Ein Nachteil hochwertiger Kameras... ;)

_________________
Beste Grüße und ein dickes Petri vom Möhnesee!

Uli Beyer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schöne Fangfotos von lebendig aussehenden Fischen!
BeitragVerfasst: So 27. Nov 2011, 21:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Sep 2010, 23:40
Beiträge: 814
Da kann ich Uli nur zustimmen, das große Gorilla-Pod hält eine Semiprofi- bzw. erst recht eine Profi - DSLR nicht.
Bohnensack ist natürlich immer gut, allerdings nicht "wasserdicht" und man muß halt immer neu aufbauen nach einer Fahrt über Wellen.

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schöne Fangfotos von lebendig aussehenden Fischen!
BeitragVerfasst: Mo 28. Nov 2011, 09:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Sep 2010, 02:02
Beiträge: 6679
Michael S. hat geschrieben:
Da kann ich Uli nur zustimmen, das große Gorilla-Pod hält eine Semiprofi- bzw. erst recht eine Profi - DSLR nicht.
Bohnensack ist natürlich immer gut, allerdings nicht "wasserdicht" und man muß halt immer neu aufbauen nach einer Fahrt über Wellen.

Gruß
Michael

Michael, wagst Du es etwa, die Kamera irgendwie montiert bzw. aufgebaut am Boot zu belassen, wenn Du mit dem Boot durch die Wellen knasterst??! :shock: Kann ich nicht empfehlen, auch mit Top-Stativ nicht! ;)
So einen Bohnensack kann man sich sicherlich auch selbst wasserdicht bauen. Aber ne Socke paßt sich der Kamera halt sehr gut an und bringt wohl schneller Stabilität. Aber da gibt es bestimmt findige Bastler, die alle Probleme damit lösen. Vielleicht ist´s ja mal einen eigenen Beitrag/Thread wert? :)

_________________
Beste Grüße und ein dickes Petri vom Möhnesee!

Uli Beyer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schöne Fangfotos von lebendig aussehenden Fischen!
BeitragVerfasst: Mo 28. Nov 2011, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Sep 2010, 23:40
Beiträge: 814
Uli Beyer hat geschrieben:
Michael S. hat geschrieben:
Da kann ich Uli nur zustimmen, das große Gorilla-Pod hält eine Semiprofi- bzw. erst recht eine Profi - DSLR nicht.
Bohnensack ist natürlich immer gut, allerdings nicht "wasserdicht" und man muß halt immer neu aufbauen nach einer Fahrt über Wellen.

Gruß
Michael

Michael, wagst Du es etwa, die Kamera irgendwie montiert bzw. aufgebaut am Boot zu belassen, wenn Du mit dem Boot durch die Wellen knasterst??! :shock: Kann ich nicht empfehlen, auch mit Top-Stativ nicht! ;)
So einen Bohnensack kann man sich sicherlich auch selbst wasserdicht bauen. Aber ne Socke paßt sich der Kamera halt sehr gut an und bringt wohl schneller Stabilität. Aber da gibt es bestimmt findige Bastler, die alle Probleme damit lösen. Vielleicht ist´s ja mal einen eigenen Beitrag/Thread wert? :)


Hallo Uli,

nein, ich würde meine Kamera beim Wellenritt auch nicht montiert lassen. Worauf ich eigentlich raus wollte ist das eine Stativmontage den Vorteil hat das die Position im/zum Boot nach der Montage der Kamera immer die gleiche ist. Beim Bohnensack, den ich natürlich auch habe und der gerade bei Wildlifefotografie das Maß der Dinge ist, muß man immer rel. sorgsam die Kamera ausrichten. Ausserdem ist die Position im Boot rel. niedrig, das finde ich persönlich nicht so toll. Kamera auf Reelinghöhe oder noch etwas höher wäre bei unseren Buster schon optimal...

Ich hatte jetzt im Herbst in Holland ja einen 80er Zander gefangen, das Selbstfoto mit Bohnensack ist leider nichts geworden da zu tiefe Position und der Fokuspunkt nicht gestimmt hat. Also alles unscharf, auch mit Bildnachbearbeitung nicht zu toppen.

Bild

Natürlich hätte man das auch besser vorbereiten können, allerdings halte ich die "Stativvariante" für besser geeignet. Ich gehe ja eigentlich fast nie alleine vom Boot angeln, kommt jetzt aber wohl öfters vor wenn ich mit dem Vertikalangeln beginne. Deshalb schaue ich mich mal um ob es für unsere Boote eine geeignete und preiswerte Lösung gibt, evtl. kannst Du sie ja auch einem Praxixtest unterziehen.

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schöne Fangfotos von lebendig aussehenden Fischen!
BeitragVerfasst: Mo 28. Nov 2011, 23:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Sep 2010, 20:32
Beiträge: 446
Vielleicht geht das hier alles jetzt vom eigentlichen Thread vorbei (... lebendig aussehende Fische ) :?: :!:
Aber noch mal zum Goriilla Pod, nicht jeder hat eine Semi oder Profi Kamera und schon garnicht ein Buster oder normales Boot.
Ich denke, dass einige User hier im Forum nur zu Fuß unterwegs sind und da ist diese flexible Variante, wie die Gorillas es sind, praktische Begleiter :)

Aber nichts desto trotz, ein Bohnen oder Reissack tut es ja auch bei den Profis.
Man muss sich nur zu helfen wissen..... :P

_________________
immer der Natur auf der Spur und einem schönen Hobby eine Lobby...!

Beste Grüße vom Hobbypsychologen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotografie mit Selbstauslöser - die Stativfrage...
BeitragVerfasst: Di 29. Nov 2011, 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Sep 2010, 02:02
Beiträge: 6679
Michael, vielleicht hilft dieses Stativ besser: http://www.enjoyyourcamera.com/Stative- ... :1035.html
Die Scharfstellung würde ich aber mit einem verkabelten Fernauslöser vornehmen! Ist sicherer und eher unabhängig vom Bohnensack, sofern der Focus nicht durch den Sack irgendwo eine nahe Kante o.ä. findet ...

_________________
Beste Grüße und ein dickes Petri vom Möhnesee!

Uli Beyer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotografie mit Selbstauslöser - die Stativfrage...
BeitragVerfasst: Di 29. Nov 2011, 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Sep 2010, 20:32
Beiträge: 446
@ Uli:

Der Link ist sehr gut, die haben sehr gute, pfiffige Teilchen m Pogramm.... :D

Habe vor einiger Zeit mal bei denen etwas bestellt, kann man nur empfehlen :!:

_________________
immer der Natur auf der Spur und einem schönen Hobby eine Lobby...!

Beste Grüße vom Hobbypsychologen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotografie mit Selbstauslöser - die Stativfrage...
BeitragVerfasst: Di 29. Nov 2011, 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Sep 2010, 23:40
Beiträge: 814
Uli Beyer hat geschrieben:
Michael, vielleicht hilft dieses Stativ besser: http://www.enjoyyourcamera.com/Stative- ... :1035.html
Die Scharfstellung würde ich aber mit einem verkabelten Fernauslöser vornehmen! Ist sicherer und eher unabhängig vom Bohnensack, sofern der Focus nicht durch den Sack irgendwo eine nahe Kante o.ä. findet ...


Genau so ein Ding meine ich. Habe sowas mal in einem anderen Forum gesehen.
Da spare ich mir Recherche bzw. eigene Bastelei, habe das Ding eben gleich mal bestellt. Hoffe nur das die Klemmschrauben für eine schwere Kamera fest genug klemmen. Werde dann berichten...

Danke für den Tip
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotografie mit Selbstauslöser - die Stativfrage...
BeitragVerfasst: Di 29. Nov 2011, 23:33 
Offline

Registriert: Do 9. Sep 2010, 20:30
Beiträge: 49
Hallo Uli,

Florian Läufer (ist ja kein Unbekannter und versteht auf jeden Fall was von fototechnik) hat in einem anderem Forum dieses Produkt empfohlen:

http://www.imaging-one.de/shop/produkt/Manfrotto-MA_143RC_Magic_Arm/101640;jsessionid=2C8CF178698629A9B9D1B8D313131BD3

hält auch große Vollformat Kameras mit entsprechendem Objektiv problemlos

nicht günstig- aber wenn auf dem stativ 3000€ sitzen, sind die 200€ auch noch drin

m.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fotografie mit Selbstauslöser - die Stativfrage...
BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2011, 03:28 
Offline

Registriert: Sa 7. Mai 2011, 01:48
Beiträge: 42
Stativ? wir sind doch Angler ! Baut Euch einen Schirmhalter ins Boot und kauft einen Kameraadapter von Gardner schraubt diesen an die Kamera und das ganze auf einen passenden Gardner( Bankstik) mit Gewinde und ihr könnt den Drehwinkel und die Höhe Eurer Kamera festlegen. Und die Kamera kann so schwer sein wie sie will.
Übrigens geht das so auch am Ufer für die die Spazieren gehen beim Fischen. Kamera auf die Stange (Gardner) schrauben und gut ist. Die angehängten Bilder sind auf diese Weise gemacht worden.
Gruß
Dirk :P


Dateianhänge:
ov_12011.jpg
ov_12011.jpg [ 55.34 KiB | 4936-mal betrachtet ]
ov_2011.jpg
ov_2011.jpg [ 149.62 KiB | 4936-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de