Räubertreff

Herzlich willkommen in Uli Beyers Angelforum
Aktuelle Zeit: Sa 12. Jun 2021, 17:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Laaaange Vorfächer
BeitragVerfasst: Do 16. Sep 2010, 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Sep 2010, 02:02
Beiträge: 6724
Speziell beim Angeln am Forellenteich haben lange Vorfächer häufig große Vorteile. Die Forelle kann eine ganze Weile mit dem gepackten Köder "hantieren", ohne dass es Widerstände vom sonstigen Tackle gibt. Aber die Dinger verdrallen auch deutlich leichter. Wie löst Ihr das? Wann setzt Ihr sehr lange Vorfächer ein?

_________________
Beste Grüße und ein dickes Petri vom Möhnesee!

Uli Beyer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Laaaange Vorfächer
BeitragVerfasst: Do 16. Sep 2010, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Sep 2010, 23:40
Beiträge: 824
Verdammt, ausgerechnet ich Anti - Forellenangler kann zu fast jeder Deiner Forellenfragen was sagen :lol:
Seit ich mich in Amiland mit allem möglichen Kleinkramködern (Schwarzbarsch) bestückt habe bin ich auch auf die Forelle gekommen. Aber nur weil bei uns im ASV im 1. Halbjahr das Spinnfischen verboten ist...
Wenn dann zum Anangeln die Forellen besetzt werden "jerke" ich mit Spirolino und einem Gulp - Gummiwurm (Wurm - Attrappe). Leichteste Spinnrute, geflochtene Schnur, Spirolino, 1,2 eher 1,5m monofiles Vorfach mit 6er oder 8er Haken und der Gummiwurm.
Da springen die Viecher drauf, damit habe ich schon fast einen Forellenpu... leergefischt !!!

Und Ivonne steht da auch drauf damit zu fischen (ist immer so wenn es gut beißt :-) )

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Laaaange Vorfächer
BeitragVerfasst: Do 16. Sep 2010, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Sep 2010, 02:02
Beiträge: 6724
Hey Michael,
in den Puff geht keiner, aber die haben immer gut zu tun... :lol:
Ich stehe dazu, dass wir im April hier und da mal so ein lustiges Intermezzo einlegen. Alternativ dazu kann man ja nur in Schweden oder Übersee angeln - hier ist ja (fast) alles dicht. Schön aber, dass sich die laaangen Vorfächer sogar bis zu den nicht-dort Anglern herumgesprochen haben... :? ;)

_________________
Beste Grüße und ein dickes Petri vom Möhnesee!

Uli Beyer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Laaaange Vorfächer
BeitragVerfasst: Do 16. Sep 2010, 21:50 
Ich selbst benutze sehr laaaange Vorfächer nicht gern (2m +).
Wenn auch nur an einem sehr großen See und dem Spirolino.

Ich habe einfach zu viel Talent dafür das es sich ständig verwickelt...... :lol:

Meiner Meinung nach reichen 1- 1,5m völlig aus^^ :) ....zumindestens an der Wasserkugel oder an der Schlepppose.

lg aus Do


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Laaaange Vorfächer
BeitragVerfasst: Fr 17. Sep 2010, 14:43 
Offline

Registriert: Do 16. Sep 2010, 18:25
Beiträge: 63
Hi,
Lange Vorfächer sind meiner Meinung nach hauptsächlich zum Sbirolinoangeln notwendig.Zum schleppen nehme ich fast ausschließlich 60-80 cm,da der Köder sonst zu weit nach oben kommt und man viel Tüddel beim auswerfen bekommt.Das finde ich nicht notwendig.Wo ich auch schonmal laaange Vorfächer einsetze ist,wenn ich mal nur mit Wasserkugel und Bienenmade angel.Also Wasserkugel auf der Hauptschnur,2-3 m Vorfach und dann 2 Bienenmaden.Da halte ich es für Sinnvoll,da die Fische sonst verschreckt werden und der Köder ein schönes,natürliches Spiel hat.Ebenfalls kann er im Forellenschwarm langsam absinken,was viele Forellen zum Anbiss reizt.Jedoch ziehe ich die Pilotkugelmontage vor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Laaaange Vorfächer
BeitragVerfasst: Di 29. Nov 2011, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Nov 2011, 17:06
Beiträge: 70
Wohnort: Kirchhellen
Am Forellenpuff benutze ich gerne meine Feederrute mit einer sehr weichen Spitze. Da dran kommt neben einer 18er Schnur und einem Spirolino auch ein 1,40 bis 2 m langes Vorfach. 8-)

Da ich am liebsten mit Power Bait fische mache ich ca. 30cm vor dem Haken eine kleine Bleikugel. Manchmal lasse ich den Spiro auch am grund liegen, dank der Bleikugel treibt der Köder dann 30 cm über grund. So konnte ich auch schon einige Forellen erhaschen. :P

Beim auswerfen stoppe ich den Spiro dann kurz vor dem auftreffen, das Vorfach längt sich und ich bekomme keine Verknotung. ;) Das Blei trägt auch dazu bei.

_________________
Glück Auf

Humor ist wenn man trotzdem lacht . . .
Michael K.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de