Räubertreff

Herzlich willkommen in Uli Beyers Angelforum
Aktuelle Zeit: Sa 12. Jun 2021, 16:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Drop Shot bei Hechtgefahr
BeitragVerfasst: So 15. Jun 2014, 17:07 
Offline

Registriert: Mi 20. Jun 2012, 11:52
Beiträge: 11
Hallo,

habe letztens an einem Gewässer mit Drop Shot auf Barsch und Zander geangelt, wobei mir leider ein Hecht eingestiegen ist und das Fluorocarbon kurz vorm Landen durchgesebelt hat. Was blieb war der Ärger über den Verlust, aber vor allem das schlechte Gewissen, dass der arme Teufel jetzt mit meinem Haken im Maul rumschwimmen muss:-(! Zum Glück war er ganz vorne gehakt, was es aber auch nicht besser macht!

Da ich aber auf Drop Shot nicht verzichten möchte (bei uns ist das eine absolute Waffe), das aber nicht nochmal passiert, habe ich mir folgende Montage überlegt, da mich der Aufzug des Hakens auf dem Stahl und die damit sinkenden Chancen auf Barsche und Zander nicht begeistern:

Ich binde 2 m Fluorocarbon (mind. 0,30er) direkt auf die Geflochtene und montiere am Ende des Flourocarbons einen Karpfenring (Rig Ring) mit 3mm Durchmesser. Daran kommt dann nochmal ein Stück Fluoro in selber Stärke in ca. 1,5m. Der Haken wird vorher schon mittels Dropper Loop ca. 15-20 cm unterhalb des Karpfenrings sitzend aufs 1,5m-Stück Fluorocarbon gebunden. Diese 15-20 cm des Fluoro umwickle ich schließlich so oft mit Stahl 7x7, dass es nicht mehr flattert und fixiere es mit je einer Klemmhülse (Knoten wäre zwar besser, aber traue dem nicht) am Karpfenring und am Hakenöhr! So wird das Stahlvorfach als Art Sicherungsleine in die Montage eingebunden. Um unwünschenswerte Auswirkungen auf den Stand des Hakens zu vermeiden, sollte der Zug stets auf dem Fluoro sein! Vorteil dabei war meiner Idee nach, dass das Stahl durch die Wicklungen auf dem Fluoro unauffälliger wirkt und so auch die Barsche und Zander wieder besser zupacken.
Erste Feldversuche zeigten im Vergleich zur reinen Stahlmontage an die Hauptschnur eine klare Verbesserung bei Barsch und Zander. Aber das Level vom reinen Fluoro an der Geflochtenen hab ich dadurch auch nicht erreicht...Im Falle eines Hechtbisses (bereits wieder geschehen) kann dieser zumindest zuverlässig gelandet werden, wofür ich gerne auf den ein oder anderen Zielfisch verzichte!

Was meint Ihr Profis zu der Montage? Habt Ihr Verbesserungvorschläge oder Anregungen bzw. wie macht Ihr das?

_________________
Grüße
Alex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drop Shot bei Hechtgefahr
BeitragVerfasst: Di 24. Jun 2014, 11:00 
Offline

Registriert: Fr 13. Jul 2012, 12:14
Beiträge: 89
Hallo Hochi

Bin zwar kein Profi, aber habe selbst gute Erfahrungen mit "Hard-Mono" gemacht. Ist ebenfalls recht unauffällig.

_________________
Ist mir EGAL wer dein Vater ist... Wenn ICH hier angel, läufst DU nicht übers Wasser!!

Gruß und Petri
Marcel


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de