Räubertreff

Herzlich willkommen in Uli Beyers Angelforum
Aktuelle Zeit: Di 15. Jun 2021, 18:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: So 27. Nov 2011, 22:18 
Offline

Registriert: So 24. Okt 2010, 22:35
Beiträge: 269
ich habe schon oft mit anglern gesprochen die auf seeforelle im möhnesee schleppen.
interessieren tut mich das auch,habe aber keine ahnung wann es wie mit welchem köder in welcher tiefe funktioniert,mir ist aufgefallen das viele mit downrigger unterwegs sind,oder ist das zufall.ich meine viele schlepper während der hechtschonzeit gesehen zu haben.
bin für alle infos dankbar.

mfg basti

_________________
mfg basti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: So 27. Nov 2011, 22:35 
Hi Basti,

so richtig "geziehlt" Erfolgreich war ich auch noch nicht. Möglich ist es aber auch ohne Downrigger!
Versuch es doch im Frühjahr vom Boot, du musst nur viel Strecke machen und Dich mit wenig bzw. sehr oft auch mit keinem Fisch zufrieden geben!

Die "alten Hasen" die sehr Erfolgreich sind am Möhnesee "fangen nie was" ;) :lol: .
Was ich damit sagen will, es gibt einige sehr gute Seeforellenangler am Möhnesee.
Die Angler investieren sehr viel Zeit und sehr viel Geld für das Equipment welches ein Erfolgreiches angeln ermöglicht, sprich diese Angler werden nicht jedem Ihre fänge auf die Nase binden!

Also, ich werde im Frühjahr (ab Mitte März) geziehlt auf Seeforellen schleppen!
Das heißt, flachlaufende Wobbler, dünne Blinker bzw. Perlmuttspangen werden geschleppt. Wahrscheinlich ebenso wird geworfen auch gefangen mit Spinnern Blinkern, Spökets etc. !

Im Frühjahr ist das Wasser noch recht kalt und viele Seeforellen stehen dicht unter der Oberfläche!!
Zum Sommer hin bzw. wenn das Wasser wärmer wird, wird auch viel mit Downrigger im tiefen Bereich geschleppt!

Das Motto lautet also....Strecke machen!!! ;)

Versuch es einfach mal....Ich bin gespannt!

Lg


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2012, 00:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 12. Sep 2010, 05:31
Beiträge: 221
Ich werde das in diesem Jahr auch mal probieren. Aber dann vom Ufer mit Weitwurfwaffen.
:D

_________________
Rapala is good for you...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2012, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 2. Sep 2010, 02:02
Beiträge: 6724
Tobi_Flobsen hat geschrieben:
Ich werde das in diesem Jahr auch mal probieren. Aber dann vom Ufer mit Weitwurfwaffen.
:D

Da hast Du ja schon mal ´nen guten Anfang gemacht! Ab 15. März, nach der Schonzeit ist es dann auch sehr aussichtsreich. An Deiner Fangstelle, aber auch am Südufer bei uns vorm Laden in der Tommy-Bucht geht etwas! :D

_________________
Beste Grüße und ein dickes Petri vom Möhnesee!

Uli Beyer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: Do 7. Feb 2013, 03:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Feb 2013, 23:05
Beiträge: 267
@ Murdock:
Das haste schon gut erkannt, im Frühjahr können sie in flacheren Bereichen stehen und wären somit auch von Land aus gut zubefischen, je nach Gewässer & Witterung , dort wo man eine fängt, fängt man durchaus auch noch weitere, denn nach dem Laichen haben sie großen Hunger und sind dann gierig & unvorsichtiger.

Im Frühjahr startet nicht nur die Seeforellen Saison, sondern auch der Saibling ist frei in Bayern & in Österreich. Dort ist es sehr populär mit der Hegene auf Saiblinge, Renken oder Maränen zu fischen, wobei auch mal die eine oder ander Seeforelle dabei ist, doch öfter hört über Fälle, das die gesamte Montage abgerissen wurde; was in diesem Fall dann wohl einer bessere Seeforelle zugesprochen werden kann.

Salmoniden ernähren sich nicht nur von Fisch, sondern fressen auch eine Vielzahl von Insekten, Klein- und Krebstieren, das gilt auch für kapitale Salmoniden. In dem Fall der Seeforelle wäre es zum Beispiel der Bachflohkrebs und umsomehr sie davon fressen, um so orange/rot(er) wird das Fleisch, weil sie ausser Fisch auch Mineralstoffe für ihren Stoffwechsel benötigen, die sie durch das Laichgeschäft verloren haben. Dies ist auch mit ein Grund, warum man Seeforellen im Frühjahr in flacheren Regionen vorfindet, was nicht nur für die Möhne - sondern für viel große Seen gilt, die Seeforellen beherbergen, darum mal hier der Tipp, es ruhig mal mit der Fliege zuprobieren!

In diesem Sinne Tight Lines

_________________
Freddie Frerk fra Faxe fangede femten flotte fiskefrikadeller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: Do 14. Feb 2013, 12:27 
Offline

Registriert: Sa 1. Okt 2011, 16:09
Beiträge: 45
Hallo ihr Seeforellenspezies :)

Könnt ihr mir ein bisken was verraten übers Seeforellenspinnfischen vom Ufer aus? Das wäre klasse ;) !

Schnurstärke, WG Rute, das mal ´zum Tackle.
Hätte da 2 Modelle, die ich zum Einsatz bringen könnte:
a. bis 35gr WG, 2,70 + 0,25mm Mono oder 0,12mm Geflecht
b. bis 60gr WG 2,85 + entsprechend etwas stärkerer Schnur

Führungstil vom Blinker und Wobbler, eher gemässigt zum Anfang der Saison oder lieber etwas flotter durch kurbeln? Monotoner Führungsstil oder lieben die Biester etwas Abwechslung, also twitchen und so?
Wie tief sollen die Köder laufen?
< 1m
1-2m
> 2m

Danke für Info.

LGB


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: Di 12. Mär 2013, 12:33 
Offline

Registriert: So 10. Okt 2010, 15:38
Beiträge: 47
Hallo,
ich verwende zum Werfen vom Ufer eine 2,70m bis 60g Wg Spinnrute, Schnur 200mm 0,27mm Stroft GTM auch wenn das vielen grob erscheinen mag.
Habe vorher oft durch zu leichtes Gerät einige gute Fische durch Schnurbruch verloren wer einmal ein richtiges Brett vom Ufer am Haken hatte ist froh über strärkeres Material.
Außerdem hat die dickere Schnurstärke den Vorteil das einem bei Gewaltwürfen mit Blinkern nicht ständig die Schnur reißt.
Grüße Nils

_________________
Reel em' in!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: So 26. Mai 2013, 10:22 
Offline

Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:54
Beiträge: 28
Hallo

ich habe noch nie auf Seeforellen geangelt, daher ne kurze Frage.

Kann in der Nähe der Jungfische auch die ein oder andere große Forelle rumschwimmen?

Ich war gestern am Biggesee und wollte Barsche fangen, als plötzlich ein ganzer Schwarm Fische meinen Köder angriff und plötzlich wieder vor ihm flüchteten. Es war ein Wobbler in Barschdekor.Ich dachte es waren kleinere Barsche, die Angst vor dem großen Bruder hatten.
Ich habe dann einen rötlichen Wobbler genommen und siehe da, er wurde wie verrückt angegriffen und ich hatte sofort einen Fisch am Haken und habe nicht schlecht gestaunt als ich eine Handlange Forelle an Land zog. Die habe ich selbstverständlich wieder laufen lassen.
Ich habe dann an dieser Stelle nicht mehr weitergeangelt. Würde mich aber interessieren ob man mit einen größeren Köder in der Nähe der kleinen auch die Eltern verhaften könnte.

Petri

Stephan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: So 26. Mai 2013, 11:43 
Offline

Registriert: Fr 18. Nov 2011, 17:42
Beiträge: 77
Wohnort: 57439 ATTENDORN
Die kleine Seeforellen wurde vor kurzer zeit neu eingesetzt. Mit Sicherheit wird der ein oder andere große Räuber da drunter stehen, aber meisten ziehen die großen Seeforellen hinter den renken Schwärme hinterher. Die beste zeit eine große Seeforelle vom Ufer zu fangen ist kurz nach der Schonzeit und kurz vor der Schonzeit.

Schöne grüße Claudio


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: seeforelle im möhnesee
BeitragVerfasst: So 26. Mai 2013, 21:28 
Offline

Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:54
Beiträge: 28
Okay, wie finde ich die Renken? (ohne Boot und Echolot :mrgreen: )

Wie ist das mit der momentanen Wetterlage? Das Wasser muss doch eigentlich noch kalt genug sein das die großen Forellen im Uferbereich rauben könnten. Oder?
Ich war heute nochmal bei dem Sch...wetter draußen. Da hatte ich zwei Nachläufer. Der Erste mindestens dreimal so groß wie die kleinen Forellen von gestern, könnte von der Farbe und Form aber passen. Der zweite war deutlich größer aber viel dunkler.(Hecht?) Mehr konnte ich trotz Polbrille wegen der durch heftigen Regen gebrochenen Wasseroberfläche nicht erkennen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de